Skip to main content

Terms & Conditions

1. Allgemeines

Für sämtliche Geschäfte zwischen Kunden und der Those Youngbloods GmbH, im Folgenden Those Youngbloods genannt, gelten ausschließlich diese Geschäftsbedingungen. Entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Kunden sind nur wirksam, wenn sie von Those Youngbloods ausdrücklich und schriftlich anerkannt werden. Abweichende oder zusätzliche Vereinbarungen bedürfen ebenfalls schriftlicher Form.

2. Vertragsabschluss

Die Angebote von Those Youngbloods sind freibleibend. Aufträge gelten erst mit der schriftlichen Auftragsgenehmigung seitens Those Youngbloods als angenommen, sofern Those Youngbloods nicht durch Tätigwerden auf Grund des Auftrages den Auftrag konkludent annimmt.

3. Urheberrecht und Nutzungsrechte

3.1 Those Youngbloods steht das Urheberrecht an den Bildern und Videos nach Maßgabe des Urheberrechtsgesetzes zu.

3.2 Die von Those Youngbloods hergestellten Bilder und Videos sind grundsätzlich nur für den eigenen Gebrauch des Auftraggebers bestimmt. Überträgt Those Youngbloods Nutzungsrechte an seinen Werken, ist – sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde – jeweils nur das einfache Nutzungsrecht übertragen. Mit der Überlassung der Bilder oder Videos werden jedoch keine Eigentumsrechte übertragen. Eine Weitergabe der Nutzungsrechte, insbesondere an Dritte, bedarf einer besonderen Vereinbarung. Davon umfasst sind insbesondere auch Konzern- oder Tochterunternehmen.

3.3 Das Nutzungsrecht/die Nutzungsrechte gehen erst nach vollständiger Bezahlung des Honorars an Those Youngbloods auf den Auftraggeber über.

3.4 Bei der Verwertung der Bilder kann Those Youngbloods, sofern nichts anderes vereinbart wurde, verlangen, als Urheber der Werke genannt zu werden. Eine Verletzung des Rechts auf Namensnennung berechtigt Those Youngbloods zum Schadensersatz.

Die Namensnennung "Video: Those Youngbloods“ ist bei jeder Veröffentlichung entweder direkt unter dem Bild/Video oder im Impressum anzugeben. Bei Veröffentlichungen auf Internet-Plattformen, insbesondere sog. „social media“ im weitesten Sinne (als Beispiele seien facebook.com; YouTube.com; vimeo.com; instagram.com genannt, einschließlich deren Subdomains und Verlinkungen aus anderen Ländern auf deren „.com-Seite“), die Funktionen des „Teilens“ und „Verlinken“ aufweisen, ist Those Youngbloods soweit möglich zu verlinken. Dies betrifft vor allem den Web-Auftritt von Those Youngbloods unter https://www.facebook.com/thoseyoungbloods/; https://www.instagram.com/thoseyoungbloods/ oder https://vimeo.com/thoseyoungbloods.

3.5 Jede darüber hinausgehende Nutzung, Verwertung, Vervielfältigung, Verbreitung oder Veröffentlichung ist honorarpflichtig und bedarf der vorherigen ausdrücklichen Zustimmung von Those Youngbloods. Das gilt insbesondere für eine Zweitverwertung oder Zweitveröffentlichung, Veröffentlichung im Internet und auf „social media“, insbesondere in produktbegleitenden Prospekten, bei Werbemaßnahmen oder bei sonstigen Nachdrucken, jegliche Bearbeitung, Änderung oder Umgestaltung des Bild- oder Videomaterials. Veränderungen des Bild- oder Videomaterials durch Montage, Composing oder durch elektronische Hilfsmittel zur Erstellung eines neuen urheberrechtlich geschützten Werkes sind nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung von Those Youngbloods gestattet. Auch darf das Bild- oder Videomaterial nicht abgezeichnet, nachgestellt oder anderweitig als Motiv benutzt werden.

3.6 Ungeachtet des Umfangs der im Einzelfall eingeräumten Nutzungsrechte bleibt Those Youngbloods berechtigt, die Bilder im Rahmen seiner Eigenwerbung zu verwenden, z.B. im Rahmen ihrer Werbung (z.B. in Showreels, auf ihrer Homepage, oder ihren Accounts wie bspw. https://www.facebook.com/thoseyoungbloods/; https://www.instagram.com/thoseyoungbloods/ oder https://vimeo.com/thoseyoungbloods), auch wenn in diesem Zusammenhang Marken, Werktitel oder Unternehmenskennzeichen des Kunden oder sonstige geschützte Zeichen erkennbar sind.

4. Vergütung

4.1 Die Vergütung wird projektbezogen vereinbart. Projektbezogene Auslagen, die nicht ausdrücklich durch das Angebot vereinbart wurden, können von Those Youngbloods gesondert berechnet werden. Das gilt insbesondere für Reisekosten oder Zusatzleistungen.

4.2 Wenn eine Pauschalvergütung vereinbart wurde, gilt diese den in der Auftragsbestätigung beschriebenen Leistungsumfang ab, ansonsten alle bis zur jeweiligen Rechnungsstellung angefallenen und aufgestellten Leistungen.

4.3 Die Firma stellt Rechnungen nach Arbeitsfortschritt und ist berechtigt, Abschlagszahlungen für noch zu erbringende Leistungen anzufordern. Rechnungen sind sofort nach Eingang beim Kunden, spätestens jedoch innerhalb von 2 Wochen zu bezahlen. Nach Ablauf dieser Frist tritt ohne Mahnung Verzug mit den entsprechenden Folgen (Verpflichtung zum Ersatz des Verzugsschadens) ein.

4.4 Wurden im Angebot von Those Youngbloods die voraussichtlich entstehenden Kosten kalkuliert, gilt eine Überschreitung um bis zu 10% als vertragsgemäß.

5. Datenschutz

5.1 Für die Verletzung von Pflichten, die nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit wesentlichen Vertragspflichten stehen, haftet Those Youngbloods für sich und seine Erfüllungsgehilfen nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Sie haftet ferner für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, die sie oder ihre Erfüllungsgehilfen durch schuldhafte Pflichtverletzungen herbeigeführt haben. Für Schäden an Aufnahmeobjekten, Vorlagen, Displays, Layouts oder Daten haftet sie – wenn nichts anderes vereinbart wurde – nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

5.2 Those Youngbloods ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, aufbewahrte digitalen Rohdaten nach Beendigung des Auftrags zu vernichten.

5.3 Die Zusendung und Rücksendung von Daten erfolgt auf Kosten und Gefahr des Auftraggebers.

6. Haftung

6.1 Für Schäden wegen Rechtsmängeln und Fehlens zugesicherter Eigenschaften, sowie bei Vorliegen von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit haftet die Firma unbeschränkt. Zugesicherte Eigenschaften liegen nur vor, wenn diese ausdrücklich als solche bezeichnet sind. Für leichte Fahrlässigkeit haftet die Firma nur, sofern eine Pflicht verletzt wird, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist (Kardinalpflicht). Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt (§ 14 ProdHG).

6.2 Für den Verlust von Daten und/oder Programmen haftet Those Youngbloods insoweit nicht, als der Schaden darauf beruht, dass es der Kunde unterlassen hat, rechtzeitige, kontinuierliche und funktionelle Datensicherungen durchzuführen und dadurch sicherzustellen, dass verloren gegangene Daten mit vertretbarem Aufwand wiederhergestellt werden können. Die Haftung für Datenverlust wird auf den typischen Wiederherstellungsaufwand beschränkt, der bei sachgerechter Datensicherung im vorgenannten Sinne durch den Kunde eingetreten wäre.

6.3 Die vorstehenden Regelungen gelten auch zugunsten der Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen von Firma.

7. Bildbearbeitung

7.1 Die Bearbeitung von Bildern oder Videos von Those Youngbloods und ihre Vervielfältigung und Verbreitung, analog oder digital, bedarf der vorherigen Zustimmung von Those Youngbloods. Entsteht durch Foto-Composing, Montage oder sonstige elektronische Manipulation ein neues Werk, ist dieses mit [M] zu kennzeichnen. Die Urheber der verwendeten Werke und der Urheber des neuen Werkes sind Miturheber im Sinne des § 8 UrhG.

7.2 Der Auftraggeber ist verpflichtet, diese elektronische Verknüpfung so vorzunehmen, dass sie bei jeder Art von Datenübertragung, bei jeder Wiedergabe auf Bildschirmen, bei allen Arten von Projektionen, insbesondere bei jeder öffentlichen Wiedergabe, erhalten bleibt und Those Youngbloods als Urheber der Videos oder Bilder klar und eindeutig identifizierbar ist.

7.3 Der Auftraggeber versichert, dass er dazu berechtigt ist, Those Youngbloods mit der elektronischen Bearbeitung fremder Bilder oder Videos zu beauftragen, wenn er einen solchen Auftrag erteilt. Er stellt Those Youngbloods von allen Ansprüchen Dritter frei, die auf der Verletzung dieser Pflicht beruhen.

8. Abnahme

Die Abnahme erfolgt nach Fertigstellung der vereinbarten Leistungen, in der Regel nach einer Vorführung bei einem gemeinsamen Abnahmetermin, der von der Firma vorgeschlagen wird. Auf Wunsch der Firma sind Teilleistungen abzunehmen.

9. Archivierung der Original- und Projektdaten

Die Produktion ist nicht verpflichtet das Originalmaterial nach Abschluss des Projektes aufzubewahren, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart worden ist.

10. Rohdatenverbleib

Die bei der Produktion entstandenen Daten, insbesondere Rohdaten, Bild- und Tonaufnahmen verbleiben mitsamt der Nutzungsrechte bei Those Youngbloods.

11. Nebenpflichten

Der Auftraggeber versichert, dass er an allen von Those Youngbloods übergebenen Vorlagen das Vervielfältigungs- und Verbreitungsrecht sowie bei Personenbildnissen die Einwilligung der abgebildeten Personen zur Veröffentlichung, Vervielfältigung und Verbreitung besitzt. Ersatzansprüche Dritter, die auf der Verletzung dieser Pflicht beruhen, trägt der Auftraggeber.

Der Auftraggeber verpflichtet sich, die Aufnahmeobjekte rechtzeitig zur Verfügung zu stellen und unverzüglich nach der Aufnahme wieder abzuholen. Holt der Auftraggeber nach Aufforderung die Aufnahmeobjekte nicht spätestens nach zwei Werktagen ab, ist Those Youngbloods berechtigt, gegebenenfalls Lagerkosten zu berechnen oder bei Blockierung seiner Studioräume die Gegenstände auf Kosten des Auftraggebers auszulagern. Transport- und Lagerkosten gehen zu Lasten des Auftraggebers.

12. Termine

Sofern Termine für die Erbringung von vertraglichen Leistungen der Firma festgelegt werden, sind diese nur verbindlich, wenn dies ausdrücklich vereinbart wurde. Verbindliche Termine zur Leistungserbringung dürfen auf Seiten der Firma nur durch den Projektleiter zugesagt werden.

13. Geheimhaltung

Alle dem Kunden im Zusammenhang mit dem Auftrag zugänglich werdenden Informationen und Unterlagen sind – auch nach Beendigung des Auftrags – streng vertraulich zu behandeln, und zwar auch dann, wenn es nicht zur Ausführung des Auftrags kommt.

Der Kunde hat diese Geheimhaltungsverpflichtung seinen mit der Ausführung des Auftrags befassten Mitarbeitern, Unterlieferanten usw. schriftlich aufzuerlegen, soweit dies zur Gewährleistung der Geheimhaltung erforderlich ist.

14. Salvatorische Klausel

Sollten einzelnen Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so berüht dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Klauseln. Die unwirksame Klausel ist durch eine wirksame Klausel zu ersetzen, die den wirtschaftlichen Sinngehalt der unwirksamen Klausel am nächsten kommt.